Pottery Home

DSCN2650 Kopie
Pottery Square in Bhaktapur, Frühling 2017

Am historischen Potterysquare betreiben die zwei jungen Brüder Prajapati mit viel Begeisterung ein kleines Töpfergeschäft. Neben Töpferwaren und anderem Kunsthandwerk bieten sie in einer Ecke des Ladens Touristen und Schulkindern auch Miniworkshops im Töpfern an. Aber mit dem beschränkten Platzangebot können sie der Nachfrage von grösseren Gruppen nicht gerecht werden.

Mit den traditionellen Töpfertechniken ist es heute schwierig, sich eine Lebens​grundlage zu verdienen. Internationale Töpfer bieten zwar an, neue Techniken zu vermitteln, aber es fehlt ein Kurslokal. Dank diversen Darlehen hatten die Prajapatis nun Gelegenheit, direkt am Potterysquare ein kleines Gebäude zu erwerben. Sie möchten dort ihren Traum umsetzen und ein Töpferzentrum eröffnen: ein Museum zur Geschichte vom traditionellen Töpfern, ein Kursraum, wo sowohl traditionelles Handwerk an jüngere Generationen vermittelt, wie auch moderne Techniken erworben werden können und zwei Gästezimmer. Die Räume möchten sie auch anderen Künstlern zur Verfügung stellen.

Das alte, vom Erdbeben schwer beschädigte Gebäude wurde 2017 abgerissen. Aktuell laufen die Bauarbeiten für den Neubau, welchen sich die Prajapatis selbst mit Unterstützung anderer Töpfer nicht hätten finanzieren können.

Mit unserer finanziellen Unterstützung hoffen wir, einigen jungen Nepali eine neue Zukunftsperspektive im eigenen Land zu eröffnen und zugleich ein traditionelles Handwerk zu bewahren.

Der Pottery-Square in Bhaktapur (2017)

Tonverarbeitung: alte und neue Brenntechnik

Die Familie Prajapati und ihr Pottery-Shop

Enge Platzverhältnisse ! Der Traum vom Pottery-Home:

Der Neubau: von Nov. 2017 (Grundsteinlegung ) bis Feb. 2018 (Rohbau)